Aufgabe

Das bestehende Bad ohne geregelte Wasserreinigung sollte zu einem Naturbad umgebaut werden. Die existierende organische Beckenform und die Schwimmwasserfläche sollte möglichst erhalten werden.

Sinnvolle Maßnahmen für die barrierefreie Nutzbarkeit des Bades und zeitgemäße Angebote für ein familienbetontes Freibad waren einzuplanen.

Lösung

Eine neue bepflanzte Uferzone mit Teichbauwand wurde in das bestehende Badebecken integriert.

Ergänzt wurde das Becken mit Unterwassersitzstufen und einer Rollstuhlrampe für das bequeme Einsteigen von Gehbehinderten.

Ein Bachlauf mit Wasserspielgeräten für aktionsreiches Spielen ergießt das aus der Regeneration zurücklaufende Wasser in das Becken.

Getrennt von den Liegewiesen und Schwimmbereich entstand ein neues externes Regenerationsbecken in Erdbauweise mit Folienabdichtung.